Galerie

Fischfang bei den Ottern

Mal sieht man die Tiere monatelang nicht und dann kreuzen sich unsere Wege wiederholt. Diesmal konnte ich die Fähe mit den Jungetieren beim Fischfang beobachten. Obwohl, es ging bei den Jungtieren weniger um selbständiges Jagen, als vielmehr um das Abjagen der gefangen Fische bei der Mutter. Das größte Problem war dann, wie wird so ein schuppiger Brocken richtig runtergeschluckt. Quer? Mit dem Schwanz voran? Naja, irgendwann hat es dann geklappt. Jeder muss lernen!

Galerie

Trendsport: Otterbeobachtung

Habe ich noch im letzten Rückblick erzählt wie schwer es ist Otter zu beobachten, bin ich quasi jetzt im Beobachtungsparadies. Anfang August traute ich meinen Augen nicht, als ich am frühen Morgen eine Fähe mit ihren zwei fast ausgewachsenen Jungen fotografieren konnte und nur Minuten später ein kapitaler Rüde angeschommen kam. 4 Otter innerhalb von 20 min unfassbar.

462A4312_klein
Frank Brehe „Fähe + zwei“

Von Anfang August bis Ende September konnte man von nun an täglich gegen Abend Otter beobachten. Insgesamt hielten sich auf einer Wasserfläche von ca. 6ha, sage und schreibe 6 Otter auf. Neben den oben beschriebenen Tieren, war noch eine Fähe mit einem Jungtier anwesend. Ich weiß, hört sich alles mehr als realistisch an, aber wir haben Film- und Fotoaufnahmen zusammen mit dem Arbeitskreis Fischotterschutz Neubrandenburg ausgewertet, weil wir es erst selbst nicht glauben konnten.

Es gibt am Areal einen schönen Aussichtspunkt, von welchen die Otter gut beobachtet werden konnen. Viele Leute nutzen die Chance freilebende Otter zu beobachten.

Ende September wurden die Beobachtungen deutlich weniger und erreichen wieder „Normalzustand“. Jetzt im November zeigen sich die Wassermarder dezent in der Dämmerung umgeben von grauen Nebel.

9Z8A2894-1_klein
Frank Brehe „Im nebligen Dämmerlicht“
Galerie

Fischotter

Wahrscheinlich habe ich als Kind die Filme „Mein Freund der Otter“ und „Tarka der Otter“ zu oft gesehen, um vom Fischotter loszukommen. Ersterer Film basiert auf der autobiografischen Erzählung „Ring of Bright Water“ des Schotten Gavin Maxwell, zweiterer verfilmt eine 1927 erschienene Novelle von Henry Williamson. Und als ich in diesem Jahr in Lünen Laurie Campbells Vortrag über Fischotter  hörte, stand es fest – 2018 wird das Thema Fischotter zielstrebig angegangen.

In den letzten Jahren hatte ich immer mal wieder und meist mehr oder weniger zufällig Begegnungen mit Fischottern. Neben der obligatorischen Meldung beim Arbeitskreis Fischotterschutz Neubrandenburg blieben von diesen Treffen auch einige Aufnahmen, welche zum Auftakt hier zu sehen sind. Mal sehen wie sich die Sache entwickelt.