Galerie

Wildgänse

Wildganssuche Nebelkissen hängen über dem Kurzgras der Wiesen. Sie verdecken die Baumstämme, und die Kieferkronen scheinen halbhoch am Horizont zu schweben wie unfertige Bäume.

Ich sitze am Rande der Wiesen und warte auf das Einfallen der Wildgänse. Werden sie kommen?…

Erwin Strittmatter „Wildganssuche“, Schulzenhofer Kramkalender

Galerie

Blackbird

Jeden Morgen und Abend flötet und pfeift auf unserem Dachfirst ein Amselmännchen und liefert sich dabei ein musikalisches Duell mit dem Amselhahn aus der Nachbarschaft. Tatsächlich ist der Kontergesang für Amseln typisch. Sie antworten wechselseitig auf das Lied des Nachbarn. Dabei hören sie ihrem Gegenspieler zu und greifen seine Motive auf. Ihr Gesang ist flötend und selten wird eine Strophe wiederholt. Wie dem auch sei, ich bin zur Zeit einfach froh, dass ich von den Liedern des schwarzen Vogels begleitet werde. Das Amselmelodien Anker sein könnten, hätte ich vor 2 Wochen auch noch nicht gedacht.

Galerie

Big Five im Bruch

Im Bruch kündigt sich Frühling mit ganzen Macht an. Überall fließt, gluckst und plätschert das Wasser. Die Wege sind überschwemmt und riegeln so den Kern des Bruchs ab, als wollen sie die Ruhe gewährleisten. Das Hochmoor saugt sich voll und scheint die Nässe gierig aufzunehmen in Vorahnung des kommenden Sommers. Es kommt mir vor, als wären die Tiere nach einem Jahr Nichtbejagung deutlich kooperativer und weniger schreckhaft und ich fühle mich immer öfter als Eindringling in eine andere Welt. Ach ja, zu Schluss noch die Big Five: Rothirsch, Wildschwein, Biber, Adler und Kranich. Wer es fellig mag, tausche Kranich und Adler gegen Fuchs und Reh. Jeder soll glücklich sein. Es ist immerhin Frühling!

Galerie

Streit im Nebel

Der Kranich war am Morgen auf Futtersuche auf einem Maisfeld, als er mehrere Minuten lang von einem Kiebitzpärchen angegriffen wurde. Die Kiebitze beschützen wahrscheinlich ihr Gelege und es gelang ihnen den Kranich zu vertreiben. Ob ihnen dies auch bei den Gift- und Düngefahrzeugen gelingt, bezweifle ich.

Galerie

5 Tage im April / Am Hornborgasee – Teil I

 

27.300 Kraniche am schwedischen Hornborgasee! Was für ein Geraffel! Von der Fähre direkt zu den Vögel. Ich bin noch am begreifen, Bilder sichten und habe immer noch das Trompeten der Kraniche im Ohr! Yeah!

Galerie

Familienausflug

Die Kranichkücken schlüpfen im Mai und begeben sich schon nach kurzer Zeit mit den Altvogeln auf Futtersuche. Und manchmal schlendern sie dabei am Tranzelt des Fotografen vorbei. Ein phantastischer Augenblick!

Galerie

Rauchschwalben / swallows

Es ist schon erstaunlich, da verbringt man quasi seine ganze Kindheit in unmittelbarer Nachbarschaft zu Rauchschwalben und denkt sein halbes Leben, diese sind schwarz gefiedert, mit weißer Brust und rotem Kehlfleck. Die Viecher brüteten früher in jedem Stall und waren neben Stockenten und Spatzen wohl die Allerweltsvögel schlechthin. Und dann plötzlich bemerkt man, dass diese Vögel alles andere als schwarz sind. Sie leuchten und strahlen in fantastischen Blautönen. Was für eine verrückte Welt!

Galerie

Frühling im Bruch

Nebel, Kraniche und Buschwindröschen – die Müritzgegend bietet Fotomotive zur Genüge! Ein Gruß nochmal an die Fotokollegen – es war ein schönes Wochenende!

Galerie

In der Morgendämmerung / Kraniche

Es sind einfach fantastische Vögel!

Galerie

Moorfrösche – Der Frühling ist da!

Der Schnee ist weg! Die Moorfrösche sind da und mit ihnen endlich auch der Frühling in unserer Region. Für mich heißt dies, den Sonntag Nachmittag liegen an einem Tümpel auf einer nassen Pferdeweide liegend zu verbringen …