Galerie

Von Fischen und Fischern

Im Spreewald gibt es nicht nur Spreewaldgurken, sondern auch viele Fischteiche. Das Ablassen und anschliessende Abfischen dieser Teiche lockt zahlreiche Fischjäger an, die versuchen die Gunst der Stunde zu nutzen. Zwischen den Fronten von geflügelten Fischern und Fischen konnten wir das Treiben beobachten.

Galerie

Novembermorgen

Bevor der November in seiner ganzen düsteren, nassen und lichtlosen Pracht zuschlägt, präsentiert er sich noch einmal von seiner netten Seite. Dort wo sich vor wenigen Wochen noch zehntausende Kraniche versammelten, sind nun die ersten Singschwäne aus dem Norden eingetroffen. Ein sicheres Zeichen, dass der Winter so langsam in unsere Gefilde einzieht. Während die Rufe der Kraniche den Herbst so lange wie möglich im Land zu hielten schienen, trompeten nun die Singschwäne die kalte Jahreszeit herbei.

Galerie

Sonne und Nebel

In den letzten Wochen sank der Wasserstand in den gefluteten Poldern im Anklamer Stadtbruch dramatisch. Dies hatte zur Folge, dass sich im Bruch Graureiher, Silberreiher und Seeadler in großer Zahl ansammelten, um in den verbleibenden Wasserlöchern zu fischen. Dieser Umstand allein ist eigentlich schon bemerkenswert und ließ mich diesen Sommer öfter als sonst in den Bruch fahren. Wenn es dazu am Morgen noch Nebel gibt, befindet man sich quasi im fotografischen Schlaraffenland. Für ca. 30min war ich berauscht von den Farbspielen der aufgehenden Sonne im Nebel. Adler, Schwäne und Reiher verhielten sich äußerst kooperativ, so dass auch diese Tour alles andere als vergeblich war.

Mehr vom Anklamer Stadtbruch hier!

Galerie

Anklamer Stadtbruch Teil I / Juni 2018

Anfang Juni war ich für knapp 3 Tage im Anklamer Stadtbruch. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Reiher. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang in so einem herrlichen Gebiet unterwegs zu sein, ist einfach toll.

Galerie

Ein Abend am Galenbecker See

Singschwäne hört man, bevor man sie sieht! So war es auch diesmal am Galenbecker See. Aufgrund der Minusgrade war der See von einer Eisschicht bedeckt und die Schwäne tummelten sich in Gesellschaft von unzähligen Gänsen auf den Maisflächen vom letzten Jahr. Ein Schwan hatte einen blauen Halsring. Seine Nummer verriet, dass er 2014 in Lettland beringt wurde und über die Jahre schon mehrmals in Estland, Finnland, Lettland und Deutschland gesichtet wurde. Und jetzt auch von mir!