Galerie

Winter ist anders

Temperatur sinkt- Unter Null – Schnee fällt – Fotozeug zusammengepackt – raus – Temperatur steigt – Plusgrade – Schnee taut – Nebel + Dunst

Naja, Winter ist anders!

Galerie

Ostersonntag – Teil 2, Gänse

Mit diesen Bildern beende ich fotografisch den Winter 2017/18. Aufgenommen wurden die Fotos am Ostersonntag. Väterchen Frost bäumte sich verzweifelt aber kraftvoll ein letztes Mal auf. Heute, 7 Tage später, scheint der Schnee bei 20°C Außentemperatur, Vogelgezwitscher und Moorfroschgeblubber jedoch in weiter Ferne.

Galerie

Ostersonntag – Teil 1, Kraniche

Wie im letzten Jahr schneite es auch an diesem Ostersonntag in MV. Demzufolge wurden die Feierlichkeiten verschoben und raus ging es in den Flockenwirbel um zu fotografieren. Herrlich, nur der Storch tat mir ein wenig leid…

Galerie

Tollensesee / Januar – März 2018

Im Februar kam der Winter dann doch noch in unsere Breiten und brachte Schnee und Eis mit. Da der Tollensesee sehr tief ist, friert er nur bei langem anhaltenden Frost gänzlich zu und den gab es in diesem Winter nicht. Im April des letzten Jahres habe ich mein Tollenseseeprojekt begonnen und wenn es eines gebracht hat, dann dass ich vom See überzeugt wurde!

Galerie

Fischotter / Februar 2018

So langsam frage ich mich ernstlich, was für ein Fotoobjekt ich mir da ausgesucht habe? Fischotter 2018 hörte sich ja erstmal ziemlich cool an, aber kooperativ sind die Wassermarder nicht gerade. Ich kenne jetzt viele Stellen und Gewässer in meiner Gegend, wo sie zu finden sind. Ich laufe in meiner freien Zeit Gräben ab und fotografiere Wechsel und viel Otterscheiße. Aber zu Gesicht bekommen habe ich lange keinen. Ich habe aber wieder einmal festgestellt, dass man bei Minusgraden nach spätenstens 2h im Tarnversteck kalte Füsse bekommt, egal wie viele Socken man anhat und das frische Otterspuren, kein Garant für Otterbilder sind. Aber was solls, so langsam bekomme ich ein Bild von den Otteraktivitäten in meinem Umkreis und das ja auch etwas.

Als wir im Februar in Schottland, genauer gesagt in Aberdeen waren, standen Otter naürlich ebenfalls auf meiner Liste. Obwohl regelmäßig am River Don unweit der Uni Otter gesichtet und fotografiert werden, war es mir nicht vergönnt, diese zu sehen. Nur in der Zoologischen Sammlung der Aberdeener Uni wurde ich fündig. Was soll’s ich bleibt dran. Das Jahr hat ja noch ein paar Tage…

Galerie

Vesteralen / Norwegen I 2017

Die Vesteralen in nördlichen Norwegen sind gekennzeichnet durch eine spektakuläre Landschaft und eine vielfältige Tierwelt. Eines steht fest, da geht es nochmal hin!

Galerie

Biebrza Nationalpark 2017 I Elche

Für 10 Tage ging es Ende April / Anfang Mai unter der Obhut von Peter Scherbuck vom Naturblick ab in den 1993 gegründeten Biebrza Nationalpark nach Ostpolen. Dieser Nationalpark ist mit einer Fläche von ca. 590 km² der Größte seiner Art in Polen und zieht sich entlang des Flußes Biebrza. Die Biebrza ist einer der letzten Flüsse Europas, welcher auf seiner gesamten Länge naturbelassen ist. Der Nationalpark umfasst das flächenmäßig größte Sumpfgebiet in Europa mit einer ungeheuren Vielfalt an Vögeln und Säugtieren. Besonders bekannt ist der Park durch die dort im Frühjahr rastenden Kampfläufer, welche auch das Wappentier des Parkes sind und seine große Elchpopulation.

Teil 1 / Elche

Noch auf dem Warschauer Flughafen sagte uns ein gescheiter Mitreisender, dass wir nur Elche sehen würden, wenn wir geruchsneutrale Kleidung einer bestimmten Marke an hätten. Aus unserem Kopfschütteln, entnahm er folgerichtig, dass wir nicht in Besitz eben dieser wären und meinte dann wirds wohl nicht mit Elchen. Naja!

Kurz nachdem wir in das Biebrza Gebiet hinein fuhren, dann der erste Elch äßend am Straßenrand. Das Auto hielt. Wir stiegen aus und fotografierten mit vielen anderen Menschen einen Elch. Und da ihm keiner gesagt hatte, dass wir keine geruchsneutrale Kleidung hatten, lief er auch nicht weg.

In den folgenden Tagen sollten wir fast täglich diese großen Tiere sehen und fotografieren. Großartig!